Probleme mit Ethik und Religion erheben sich für Institutionen und Einzelpersonen gleichermaßen. In konkreten Fragen stelle Ihnen gern meine religionsphilosophischen und psychoanalytischen Kompetenzen zur Verfügung. Dabei sollen Sie die Katze nicht im Sack kaufen: meine religionsphilosophische Orientierung ist im wesentlichen neukantianisch – ein Denken, von dem aus ich kritischen und selbstkritischen Gebrauch von meinem guten psychoanalytischen Basiswissen mache. Mir ist wichtig, dass die emotionale und nahbereichs-moralische Seite der Konflikte in und um die neue Religiosität individuell und fallbezogen bedacht wird. Ich komme zu Beratungen an Ihre Einrichtung, treffe Sie an einem Ihnen genehmen Ort – oder empfange Sie in persönlicher Atmosphäre in meinem Büro. Was ich biete: ein auf Ihren Bedarf zugeschnittenes Angebot, aufmerksames Zuhören, zeitnahe Einschätzung Ihrer Situation, anschauliche Sprache bei der Verbalisierung dessen, was ich von Ihnen wahrnehme, und freundliche Ausdauer in der Verhandlung schwierigster Fragen.

Es kann auch sein, dass Sie ganz individuell in einer besonderen Situation einen Rat suchen, etwa:

  • Ihnen steht eine schwierige Begegnung bevor.
  • Sie fürchten, taktlos zu sein, wissen aber nicht, wie Sie Taktlosigkeiten vermeiden können.
  • Sie haben jemandem Unrecht getan. Sie bereuen das, wissen aber nicht, wie Sie es der betroffenen Person sagen können.
  • Sie haben sich in ein Fettnäpfchen gesetzt und wissen nicht, wie Sie die Reaktionen einschätzen sollen und was Sie machen können.
  • Sie arbeiten im selben Job wie immer – früher haben Sie genau diese Arbeit geliebt, heute wissen Sie nicht mehr, warum Sie sie noch machen.
  • Sie haben Ärger mit Ihren Nachbarn, möchten am liebsten klagen, würden aber gern noch etwas anderes versuchen.
  • Sie werden von den religiösen Freunden eines Angehörigen bedrängt, sich endlich zu bekennen und an seinen Aktivitäten teilzunehmen und möchten das ablehnen, ohne die Beziehung zu ruinieren.

Hier können Sie in ruhiger Atmosphäre über diese und andere Themen sprechen.

„Ich kann Ihnen nicht garantieren, daß mein Rat Sie zum sicheren Erfolg führt. Aber er wird Ihnen sicher helfen, sich über Ihre eigene Entscheidung und ihre Voraussetzungen klarer zu werden.“ (GP)

Finden Sie hier zum Beispiel einen Beitrag zum Thema „Versöhnung am Sterbebett“.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken