Foto: Kamelie und Stift

Meinen ersten Text habe ich 1989 – als Studentin der Religionsgeschichte an der FU Berlin – veröffentlicht. Es ging um Fundamentalisten und Naturwissenschaft. Es folgten einige Jahre wissenschaftlicher Publikation, von der Doktorarbeit „Ein Freispruch für Paulus“ am Institut für Kirche und Judentum, bis zu den Editionen in der Reihe „Religion und Aufklärung“ der FEST und verschiedenen Artikeln im Rahmen meiner Forschungen zu Hermann Cohen und Franz Rosenzweig. Seit der Gründung meines Büros habe ich immer öfter auch mit anderen Textformen experimentiert. Nicht nur habe ich drei wissenschaftliche Werke zum Judentum in der Antike übersetzt, ich habe auch kleinere literarische, etliche feuilletonistische Texte und einen Roman geschrieben. Das ist bei mir einfach so – ich schreibe, wenn ich denke, zu diesem oder jenem Thema habe ich etwas zu sagen. Und ich überlege mir, wie ich es sagen will. Einerseits ist das eine einsame Sache. Andererseits wird keine Veröffentlichung daraus, wenn nicht noch verschiedene Menschen mithelfen. Es sind so viele, dass ich hier nur einen allgemeinsten, aber je konkret tief empfundenen Dank aussprechen kann.

Link zur Publikationsliste

There is a CV with a List of Publications in English

Meine Bücher im epubli-shop

Blog: Religion neigt dazu, alle Kultur auf sich zu beziehen und zu delegitimieren Ohne Kultur gibt es keine offene Gesellschaft. Vielleicht mögen Sie sich mit einem eigenen Beitrag am „Unzeitgemäßen Feuilleton“ beteiligen.

Als freie Autorin arbeite ich an literarischen Projekten, Zeitungs- und Radiobeiträgen und als ständiges Mitglied der Redaktion Ästhetik und Kommunikation.

Foto: KlappentextAnfang 2016 sind die 12 Kapitel der religionsohilosophische Monographie „Konversionen und andere Gesinnungsstörungen. Zur bleibenden Relevanz des jüdischen Denkens nach Hermann Cohen und Franz Rosenzweig“ in 6 Broschüren mit je 2 Kapiteln erschienen. Sie können sind als PoD und als E-Books in meinem Autorenshop bei epubli bestellen. Bei Fragen zu diesen oder anderen Publikationen sowie bei Rezensions- und Interviewwünschen nehmen Sie am besten über Facebook mit meinem Büro Kontakt auf.

Ich möchte ferner besonders auf eine neue Publikation in englischer Sprache hinweisen: „Antinomianism Reloaded – Or: The Dialectics of the New Paulinism“ ist soeben in diesem Buch des de Gruyter Verlages erschienen. Dieser Essay fasst einiges von dem zusammen, was in Band V der „Konversionen“ auf Deutsch ausgeführt wird.

Auf folgenden Unterseiten finden Sie meine Buchpublikationen, meine Aufsätze sowie Medienbeiträge gelistet.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken